Norwegens staatlicher Pensionsfonds denkt über eine regionale Verschiebung der der Investments – weg von Europa nach

Laut eines Artikels von Reuters gibt es derzeit Überlegungen, die Investments des staatlichen Pensionsfonds Norwegens zu verschieben – weg von Investments aus Europa.Wegen der anhaltenden Unsicherheiten rund um den Brexit und die sich verlangsamende Wirtschaft in Europas größter Volkswirtschaft Deutschland ist das Vertrauen der Anleger in europäische Titel gefallen. Der Staatsfond hat gleichzeitig aber von der sehr starken Entwicklung der beiden Technologieriesen Microsoft und Facebook profitiert.

Hier geht es zur Zusammenfassung des Artikels