MiFID II und seine Auswirkungen auf Research, Roadshows & Konferenzen

Im Vorfeld zu MiFID II hat es zahlreiche Prognosen gegeben, wie sich Research & Corporate Access aus Unternehmenssicht entwickeln würden. So wurde vielfach prognostiziert, dass Small Caps nach MiFID II über kaum oder keine Coverage sowie keine Sell Side-Roadshows und One-on-Ones durch Broker verfügen würde. Mid Caps – so die Prognose würden auf nur noch über 5 Analysten oder weniger zurückgreifen können, welche durch die Buy Side bezahlt werden würde. Auch die Anzahl der Roadshows dürfte – so die Annahme – für Mid Caps rückläufig sein. Einzig die Large Caps blieben von den angenommenen Veränderungen weitgehend verschont.

MiFID II – so die weiteren Prognosen – würde zu einer massiven Reduktion der Anbieter unter den Sell Side-Brokern führen. Auch würden sich Broker mehr auf kleinere Nischen konzentrieren.

Wie ist die Situation heute – knapp 2 Jahre nach Einführung von MiFID II?

Auswirkungen auf die börsennotierten Unternehmen

Laut einer jüngsten Studie haben mehr als 330 europäische Unternehmen ihr Sell-Side Research komplett als Folge von MiFid II verloren.[1] Die meisten dieser Firmen, welche nach MiFID II ohne Analysten-Coverage auskommen müssen, hatten bisher nur einen Sell-Side-Broker, der sie bisher regelmäßig coverte. Neben diesem Komplettverlust an Coverage ist auch die absolute Anzahl der Coverage nach MiFID II für viele Unternehmen gesunken.[2] Diese Veränderungen in der Coverage und damit die Möglichkeit, auf dem Wahrnehmungsschirm der Investoren zu gelangen, scheinen viele Unternehmen damit kompensieren zu wollen, dass sie vermehrt an Broker-Investor-Konferenzen teilnehmen. Denn insg. ist die Teilnahme an solchen Konferenzen durch europäische Unternehmen nach MiFID II gestiegen. Damit sind die Prognosen im Vorfeld von MiFID II vielfach eingetreten: Besonders kleinere Unternehmen sind von einer sinkenden Coverage betroffen.

Effekte auf die Buy-Side

Welche Effekte lassen sich auf der Buy Side messen? Laut bereits zitierter Studie ist die Anzahl der Buy Side Analysten in 2019 gegenüber 2017 gestiegen.[1] Auch engagieren sich Buy Side Analysten vermehrt in Earning Conference Calls, indem sie mehr Fragen stellen als vor MiFID II. Insgesamt haben sich auch hier die Prognosen im Vorfeld von MiFID II bestätigt, dass die Buy Side zunehmend ihre eigenen Research-Kapazitäten aufbauen wird.

Effekte auf die Sell-Side

Broker wie WH Ireland, Cenkos oder auch Arden Partners berichteten über glanzlose Zahlen als Folge von MiFID II. Cenkos meldete im September 2018 einen Rückgang seiner Gewinne von über 90%.[2] Den CEO von Cenkos kostete das den Job.[3] Andere Broker denken darüber nach, zu konsolidieren. Erste Kapazitäten verlassen den Markt.

Als Folge dieser Entwicklungen sind es vor allem die kleineren Unternehmen, die sich nun aggressiver als zuvor selbst am Kapitalmarkt vermarkten.[4] Folglich sind auch die IR-Budgets seit MiFID II gestiegen.[5] Insgesamt hat sich der Support der Sell-Side verringert, wodurch betroffene Unternehmen und Investoren vermehrt direkt miteinander kommunizieren bzw. das Investor Targeting selbst organisieren. Dies führt bei den betroffenen IROs zu einer deutlich verstärkten Arbeitsbelastung. Es ist zu vermuten, dass als Folge die IR-Teams entweder weiter aufgestockt oder externe Anbieter verstärkt ins Boot geholt werden, um die erhöhte Belastung auffangen zu können.


[1] Vgl. Fang, Bingxu, Hope Ole-Kristian, Huang, Zhongwei, Moldovan, Ruscsandra, 20. Mai 2019: The Effects of MiFID II on Sell-Side Analysts, Buy-Side Analysts, and Firms, S. 25.

[2] Hannah Murphy: Investors take fright over 90% drop in profits at Cenkos, Finciial Times vom 18. September 2018:https://www.ft.com/content/7db5fa38-bb12-11e8-8274-55b72926558f, Abgerufen am 02. August 2019.

[3] Vgl. Hanna Murhpy in Financial Times, 09. Oktober 2018: Cenkos CEO steps down after 90% drop in profits: https://www.ft.com/content/1eba1392-cb8f-11e8-b276-b9069bde0956, Abgerufen am 02. August 2019.

[4] Vgl. IR Magazin: Small caps likely to suffer from Mifid II roadshow disruption: https://www.irmagazine.com/small-cap/small-caps-likely-suffer-mifid-ii-roadshow-disruption

[5] Vgl. Institutional Asset Manager: MiFID II ratchets up pressure on investor relations teams as investors go direct: https://www.institutionalassetmanager.co.uk/2019/02/11/272935/mifid-ii-ratchets-pressure-investor-relations-teams-investors-go-direct