Protect against Shareholder Activism


Aktivistische Investoren präsentieren sich häufig als böse Jungs des Finanzmarktes.

Sie platzen in die Versammlung, tun lautstark ihre Pläne kund und fällen über die Leistung der Führungsriege brutale Urteile.

Natürlich möchten CEOs diese öffentliche Auseinandersetzung vermeiden.

Durch Shareholder activism kann der Aktionär mit Ausübung seiner Rechte als Anteilseigner das Unternehmensverhalten beeinflussen.

Mit den Jahren sind die Aktionen im Zusammenhang mit shareholder activism immer weiter angestiegen. Gemäß der Harvard Law Review konnte das Jahr 2018 als Rekordjahr  bezeichnet werden. Etwa 65 Millionen Dollar waren in 250 Kampagnen mit 130 Aktivisten betroffen.

Wir können Ihnen helfen solch öffentliche Auseinandersetzungen zu verhindern.



Ein Webinar zu diesem Thema finden Sie hier:



Hier geht es zum Webinar